hojehaus birgitt wöllner

Kunst · Texte · Gestaltung

Startseiten-Bild

DSC 1051 01
Ich male.
Soviel gleich zu Beginn.

Der Umgang mit Stift, Farbe und Pinsel ist Teil von mir, seit ich mich erinnern kann.

 

 

 

Als ich meine schulische Ausbildung mit dem Fachabitur in der Fachrichtung Gestaltung und Darstellung erfolgreich beendet hatte, wurde mir von vielen Seiten nahegelegt, bei der Berufswahl unbedingt eine künstlerische Richtung einzuschlagen.
Ich zögerte.
Der Gedanke, meine geliebte Freiheit auf Leinwand und Papier unter das Diktat der Berufstätigkeit zu stellen, schreckte mich ab.
Ich wollte "können dürfen" und nicht "machen müssen"!

So wählte ich eine Ausbildung zur Dekorateurin, die meinem praktischen Talent ebenso, wie meinen kreativen Fähigkeiten entgegen kam und meine Berufsausbildung auf eine solide Basis stellen sollte.
Als Gestalterin für visuelles Marketing arbeitete ich für einige Jahre in unterschiedlichen Betrieben - jedoch immer als Alleinverantwortliche im Bereich der Schauwerbegestaltung.
Die Arbeit machte mir Freude, und mit Kunden und Kollegen verstand ich mich prächtig.

In meiner - nicht allzu reichlichen Freizeit - pflegte ich weiter mein Verhältnis zur bildenden Kunst.
Auf der Basis dessen, was ich von meinen Lehrern in der Fachoberschule gelernt und erfahren hatte, erweiterte ich meinen Horizont autodidaktisch.

Mit fünfundzwanzig Jahren erreichte ich eines meiner Lebensziele:
Ich bekam ein Kind von dem Mann, den ich liebte (und noch heute liebe).
Vier Jahre später machte uns dann unser zweites Kind vom "Paar mit Kind" zur Familie und so sollte es für eine lange, turbulente und wundervolle Zeit bleiben.

Mein zweites Lebensziel - in Bilder zu malen - verlor ich nicht aus den Augen, allerdings wurde es ein wenig an den Rand gedrängt, weil mich der Alltag als Familienfrau rund um die Uhr beschäftigte und auch mein Inneres nahezu vollständig mit Beschlag belegte.
In dieser Zeit begann ich, einer zweiten Neigung zu folgen: Dem Schreiben.
Kurze Texte, kleine Skizzen aus Wörtern entstanden.

Wann immer ich die Zeit dazu fand, malte ich aber natürlich am liebsten und durfte auch bereits erste Aufträge für meine Kunden erfüllen.

Im Giessenburg-Kindergarten in Untermeitingen wurde mir zum Beispiel die Möglichkeit gegeben, für die Kinder zwei große Wänden mit Dschungelmotiven zu bemalen - ein Format, dass ich bisher noch nie bearbeitet hatte! Diese Herausforderung ist rückblickend eines meiner Lieblingsprojekte geworden. Nicht nur wegen des reizvollen Themas oder der riesigen Maße, meines Arbeitsfelds - die Kinder, die meine dreiwöchige Arbeit mit nicht nachlassendem Interesse verfolgten und sich selbst in die Gestaltung mit einbrachten, mit Wünschen, Vorschlägen und Anregungen, machten diesen Auftrag zu etwas ganz Besonderem.

Einen Wimpernschlag später, waren unsere eigenen Kinder plötzlich aus dem Gröbsten heraus, und ich stand vor der Herausforderung, mich neu zu erfinden:
Mit der Unterstützung meines Mannes wurde "das HojeHaus" aus der Taufe gehoben.
Auf dieser Internetseite wurden eine große Auswahl an kreativen Dingen aus meiner Hand angeboten:
Handgestrickte, schafwollgefütterte Fäustlinge, originelle Kernkissen mit waschbarem Patchworküberzug, selbstentworfene und - genähte Taschen, Bio Dinkelspelzkissen ebenfalls mit selbst kreierten Überzügen, "Nähmarmeln" (Nähutensilios der besondern Art), "HojeGlasHäuser" - kleine handgeschnittene Häuschen aus Dekorpapier, durch LED-Teelichter erhellt, in gemütlichen Miniaturlandschaften dekoriert und alles zusammen in großen Vorratsgläsern untergebracht - und vieles andere mehr.

Und natürlich Bilder. Kleine und größere Aquarelle, Zeichnungen, was eben gerade auf Lager war.

Das HojeHaus wurde sehr gut angenommen und besonders in der Vorweihnachtszeit waren die HojeHausartikel als originelle Geschenke sehr beliebt.
Allerdings fanden meine Bilder das ganze Jahr über ihre Interessenten und Abnehmer.
Also beschloss ich, das HojeHaus umzubauen und mich auf meine Galerie zu beschränken, schon um mehr Zeit an der Staffelei verbringen zu können.

Und da sind wir nun, das HojeHaus und ich.
Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und wünsche uns, dass Sie hier im HojeHaus Freude haben, an dem was Sie bei uns finden.

In der Abteilung Bilder finden sich ausgearbeitete, fertige Bilder zum Erwerb.
Sollten Sie an eines meiner Bilder Ihr Herz verlieren, nehmen Sie gleich Kontakt mit mir auf, und es wird sich ganz schnell auf den Weg zu Ihnen machen!

Das Skizzenbuch zeigt Entwürfe, Versuche, Skribbels, Ernsthaftes und nicht so ernstgemeintes - einen Einblick in meine Arbeit im Atelier.

Im Fotoalbum finden Sie zuguterletzt zahlreiche Motive, die mich faszinierten, erstaunten, begeisterten und in manchen Fällen auch zu neuen Bildern inspirierten.
Alle Motive aus dem Fotoalbum können selbstverständlich als Klappkarte oder Großabzug erworben werden
- einfach geschwind Bescheid sagen...ich melde mich ganz flott!

 

 

Viel Vergnügen also, hier bei mir im HojeHaus!

Herzlichst Ihre
trans 2